Das Museum Diocesano und Basilica di Sant’Eustorgio

Museum DiocesanoDie Zusammenstellung des ​Museum Diocesano​ besteht aus mehr als 700 Kunstwerken, in verschiedene Abteilungen unterteilt und nach der Reihenfolge sortiert. Es sind auch viele Werke aus dem ganzen Bistum vom 6. bis 19. Jahrhundert vorhanden. Man kann auch noch andere Werke ansehen, die gespendet wurden oder von privaten Sammlern oder anderen Einrichtungen ausgeliehen wurden.

Die ​Basilica di Sant’Eustorgio​ wurde höchstwahrscheinlich im 4. Jahrhundert errichtet. Laut der Tradition, stoppte die Schubkarre mit der Sant’Eustorgio die Überbleibsel der Zauberer von Constantinopolis transportierte unerklärlicherweise: Die Räder wurden schwer wie Felsblöcke und noch nicht mal die Ochsen oder Pferde schafften es sie zu bewegen. So musste Eustorgio seine Idee aufgeben die Reste der Zauberer in die Basilica di Santa Tecla zu bringen und er erbaute eine neue Basilica außerhalb der Stadtmauern, um dort die Überreste abzulegen.

Die ​cappella Portinari​ befindet sich im inneren der Basilica di San Eustorgio in Mailand und wurde 1462 angefangen und schon 1468 fertiggestellt. Es handelt sich um eines der meist behüteten Beispiele der lombardischen Renaissance aus dem Zeitalter von Francesco Sforza.

WO​: Basilica di Sant’Eustorgio, piazza Sant’Eustorgio, 3

MIT MILANOCARD​: -33%, -25% während der vorrübergehenden Ausstellungen.

PREIS​: 6,00€, 8,00€ während der vorübergehenden Ausstellungen. Die Eintrittskarte schließt das Museum Diocesano, Basilica di Sant’Eustorgio, Museo della Basilica, Cappella Portinari und das Cimitero Paleocristiano ein. Ticket 30 Tage gültig, man kann jeden Ort nur einmal betreten.

ÖFFNUNGSZEITEN​: von Dienstag bis Sonntag von 10:00/18:00. Das Museum ist am 1. Mai, 25. und 26. Dezember, am 1. Jannuar, geschlossen.